Werbung

Sony World Photography Award in der Kategorie Architektur für den in Wien lebenden Fotografen Gianmaria Gava

Der in Wien lebende Fotograf Gianmaria Gava gewinnt beim renommierten Sony World Photography Award in der Kategorie Architektur. Mit seiner Serie „Buildings“ überzeugte er die Jury der 11. Ausgabe des Awards, bei der in diesem Jahr rund 320.000 Bilder aus mehr als 200 Ländern eingereicht worden waren.


In Buildings untersucht Gava die archetypischen Formen in der Architektur. Die in Wien aufgenommenen Fotos aus der prämierten Serie sind Teil einer fortlaufenden Auseinandersetzung des Künstlers mit Geometrie und Gebäuden. Indem Gava die fotografierten Bauten digital manipuliert und funktionale Elemente wie Türen oder Fenster entfernt, bleibt nur ihre Essenz als strenge geometrische Festkörper zurück. Diese unzugänglich wirkenden Gebäude werfen Fragen auf über Funktion und Nutzbarkeit von Architektur im öffentlichen Raum; zugleich stellen sie unsere Wahrnehmung zwischen Realität und digitaler Täuschung auf die Probe.


Bis zum 6. Mai sind Arbeiten aus Gavas Serie im Somerset House, London, in der 2018 Sony World Photography Awards Exhibition zu sehen.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige